Schön zu jeder Jahreszeit.

Föhr ist gerade so groß und überschaubar, dass Sie sich auch als Inselneuling rasch zurechtfinden. Es ist eine Insel, die sich mit ihrem Charme dem Besucher zu jeder Jahreszeit öffnet. Dies wollen wir Ihnen auf unserer Inseltour zeigen. Im Frühjahr ist die Luft klar und rein und lädt auf nahezu autofreien Wegen zum Wandern und Radeln ein. Der erste Höhepunkt des Jahres sind die Biikefeuer auf der Insel. Seit altersher feiern die Einheimischen am 21. Februar so das Ende der dunklen Jahreszeit. Langsam regt sich munteres Leben und die ersten Strandkörbe kündigen den Sommer an. Im Sommer spenden mächtige Bäume in Alleen und Parks Schatten und Schutz vor Sonne und Wind. Meer und Strand laden ein zum Baden, zum Erkunden im Watt, die Kinder zu fröhlichen Spielen und die größeren zu sportlicher Betätigung oder einfach zum Liegen und Genießen in der Sonne. Im Herbst zeigt sich die Natur in Ihrer Farbenpracht. Die Temperaturen sind besonders ausgeglichen. Die Sonnenstrahlung ist recht gleichmäßig und lädt noch zum Sonnenbaden ein. Dann ist auch die Zeit der Stürme und sogar auf Föhr hört man das Rauschen des Meeres. Gewaltige Naturschauspiele begeistern Gross und Klein und der Sturmflutpfahl am Hafen zeigt eine stürmische Geschichte von Föhr.
Das maritime Klima beschert Föhr milde Winter, die reine Seeluft ist dann besonders staub- und pollenarm. Wer sich etwas Gutes tun will, der ist im Winter auf Föhr gut aufgehoben.
*Nun wissen Sie, wann Sie kommen wollen, doch welches Fleckchen suchen Sie sich aus?
Wählen Sie zwischen 16 und einer.
Die Entscheidung unter soviel reizvollen Orten wird Ihnen nicht leicht fallen. Denn jeder Ort hat seine eigenen Reize, seinen Charme, seine Vorzüge. Die Dörfer außer Goting und Süderende enden auf -um, was auf gut friesisch Heimat bedeutet. Und genau das wollen die Föhringer Gastgeber: Sie sollen sich heimisch bei uns fühlen. Die meisten Dörfer wurden im Mittelalter gegründet. Und auch heute noch finden sich wie sonst nirgendwo so viele geschlossene Reetdachensembles und stolze Höfe wie auf Föhr. Mancher Ort erzählt mit seinen Gebäuden von einer glorreichen Vergangenheit. Die schmucken Kapitänshäuser in Nieblum von der Zeit der Walfänger und Handelsschifffahrt, die putzigen, gemütlichen Häuschen in Wyk von den Dänen. Jugendstilvillen und Kurparks von der Zeit, als der dänische König Kurgast hier war. 


disclaimer

Unser Logo!
Unser Logo!

 

 Achtung heute am 20.09.18 kein Übungsabend

 

 Allen einen schönen Abend!  Liebe Grüße Anke

 

Achtung ab sofort:

 

Kostenloser Schnupperkurs

jeden Dienstag

19:00-20:00 Uhr

 

für Beginner & Wiedereinsteiger

 

 Neue Kurse folgen

Voraussichtlich im November

bei genügend Anmeldungen!